Abschlussbericht 2017

Jahresbericht des Stadtbrandmeisters der Stadt Buchholz in der Nordheide – André Emme

Im Berichtsjahr 2017 rückten die fünf Ortsfeuerwehren der Feuerwehr der Stadt Buchholz zu insgesamt 615 Einsätzen aus. Dies bedeutet durchschnittlich 1,7 Einsätze pro Tag und im Vergleich zum Jahr 2016 ein Zuwachs von 256 (!) Einsätzen.
516 dieser Einsätze wurden im Stadtgebiet angefahren, während 99 mal überörtlich in anderen Gemeinden Hilfe geleistet wurde (z.B mit der Drehleiter oder dem Rüstwagen bei Verkehrsunfällen).
Während mit gesamt 146 Brandeinsätzen ein leichter Rückgang zum Vorjahr verzeichnet werden konnte (2016: 165), nahmen die Notfall-Türöffnungen mit 51 Alarmierungen deutlich zu (2016: 37).

464 Hilfeleistungseinsätze (2016: 194) wurden abgearbeitet. Besonders hervorzuheben sind hierbei die durch die Stürme ‚Grischa, Howart und Xavier‘ verursachten Sturmschäden, welche die Feuerwehr der Stadt Buchholz stark beschäftigt haben.
So musste zuletzt bei dem Sturm Xavier ein durch umgestürzte Bäume in Buchholz stehengebliebener Zug mit rund 150 Insassen evakuiert und diese anschließend im Feuerwehrhaus Buchholz versorgt werden.

Im Gedächtnis blieb zudem das Feuer in einem Mehrfamilienhaus beim Waldheim in Sprötze. Die fünf eingesetzten Feuerwehren mussten bei extremer Glätte versuchen, möglichst schnell und zeitgleich sicher zum Einsatzort zu gelangen.
Ein im Erdgeschoss ausgebrochenes Feuer dehnte sich hierbei rapide über das Dachgeschoss auf das ganze Gebäude aus.

270 (2016: 257) aktive Kameradinnen und Kameraden leisten ihren Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Buchholz. 65 Mitglieder zählt die Jugendfeuerwehr und 77 Kameraden befinden sich in der Altersabteilung. Somit bestehen wir aus insgesamt 412 Personen.

Die Tauchergruppe Florian feierte 2017 ihr 50-jähriges Bestehen. Diese Spezialeinheit der Stadtfeuerwehr ist Hauptbestandteil des Fachzuges Wasserrettung im Landkreis Harburg. Neben einem würdigen Festakt mit anschließender Feier durften wir Gastgeber der 18. Vollversammlung der Arbeitsgruppe Feuerwehrtaucher und Fachdienste Nord sein.

Um die Einsatzbereitschaft, Effizienz und allgemein die Schlagfertigkeit der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Buchholz zu stärken, wurde der ‚Feuerwehrbedarfsplan‘ beauftragt.
Mit diesem wird der Ist-Zustand der Feuerwehr ermittelt und ein Soll-Konzept erarbeitet.
Gemeinsam mit der Politik und der Stadtverwaltung wird unter anderem über mögliche Standortveränderungen und -erweiterungen, das Fahrzeugkonzept, eine weitere hauptamtlichen Kraft, sowie Möglichkeiten zur Verbesserung der Tageseinsatzbereitschaft entschieden.

Die öffentliche Vorstellung des Feuerwehrbedarfsplanes erfolgt am 24.01.2017 im Ausschuss für Bauen, Ordnung und Feuerschutz im Rathaus.

[frontpage_news widget="3551" name="Unsere letzten Einsätze"]