Alarmübung der Feuerwehren Holm und Trelde in Holm-Seppensen

Am vergangenen Dienstag wurden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Trelde und Holm zu einer Alarmübung mit dem Stichwort „Feuer – Menschenleben in Gefahr’ in einem Einfamilienhaus an der Buchholzer Landstraße in Holm-Seppensen gerufen. Am Einsatzort eintreffend fanden die Einsatzkräfte einen Passanten vor, welcher diese über das zuvor geschehene aufklärte.

Aus unbekannter Ursache kam es zu einer Explosion in der an dem Wohnhaus gelegenen Werkstatt, woraufhin sich ein Feuer in der Werkstatt entfachte und auf das Wohnhaus übergriff.
Sowohl in der Werkstatt als auch im Wohnhaus sollten sich noch Personen aufhalten.

Schnell wurden erste Maßnahmen zur Menschenrettung eingeleitet und der Einsatzort in zwei Abschnitte – Wohnhaus und Werkstatt – aufgeteilt. Hierzu wurde die Wasserversorgung aus einem nahegelegenen Unterflurhydranten sichergestellt und zunächst zwei Trupps unter Umluft unabhängigen Atemschutzgeräten im Gebäude eingesetzt.
Eine starke Verneblung des Gebäudes schaffte hierbei einsatznahe Bedingungen und erschwerte die Sicht und somit die Personensuche erheblich.

Eine erste Person konnte bereits nach kurzer Zeit im Erdgeschoss des Wohnhauses gefunden und gerettet werden. Anschließend wurde nach weiteren Personen gesucht und zeitgleich eine Brandbekämpfung durchgeführt. Die fortgesetzte Personensuche war einige Zeit später erfolgreich und so konnte eine Person im Obergeschoss des Hauses ebenfalls gerettet werden.

Währenddessen wurden in der Werkstatt zwei verletzte und unter einem PKW eingeklemmte Personen gefunden. Hier wurde die Menschenrettung mittels hydraulischem Rettungsgerät durchgeführt, während parallel dazu eine Brandbekämpfung im Keller der Werkstatt, sowie auf dem Dach der Werkstatt durchgeführt wurde. Beide Personen konnten infolge des Einsatzgeschehens gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Nachdem das Gebäude mittels Druckbelüfter vom Nebel befreit wurde, konnte die Alarmübung erfolgreich beendet werden.

Zum Abschluss wurde im Feuerwehrhaus der FF Holm ein kleiner Snack gereicht und die Nachbesprechung der Übung durchgeführt.