, ,

Ergiebiger Regen beschäftigte Einsatzkräfte am Sylvesterabend

muster-wasser

Ergiebiger Regen beschäftigte einen Teil der Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz am Sylvesterabend 2017. Um 20:25 Uhr wurde die Bereitschaftsgruppe der Feuerwehr alarmiert um eine Überflutung in der Lüneburger- bzw. Bahnhofsstraße zu beseitigen. Vor Ort stellte sich heraus, dass die Schmutzfangkörbe in den Gullieinläufen mit Sand und Laub verstopft waren. Die Einsatzkräfte öffneten die Einläufe und zogen die Schmutzfangkörbe zum reinigen heraus um ein anschließend ungehindertes Ablaufen des Regenwassers zu ermöglichen. Anschließend wurden weitere Gullis in der Kirchenstraße, Lindenstraße, Bremer Straße sowie im Steinbecker Mühlenweg gereinigt da sich auch hier Regenwasser auf den Straßen angesammelt und diese überflutet hatte. Nach gut einer Stunde konnten die eingesetzten Einsatzkräfte wieder zur Feuerwache zurückkehren und einen ruhigen Jahreswechsel verbringen.

,

Brandmeldeanlage ausgelöst

muster-brandmeldeanlage

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Gebäudekomplex an der Steinbecker Straße löste den 365. Einsatz der Feuerwehr Buchholz im Jahr 2017 aus. Ein eingreifen der Einsatzkräfte war nicht erforderlich.

,

Holm-Seppensen: Brennender Altpapiercontainer

05893037-CEC6-45EB-B52D-DDFFC205F5DC

Holm. Eine Alarmierung der Einsatzkräfte der FF Holm erfolgte am 28.12.2017 um 02:48 Uhr in den Weg zur Mühle im Holm-Seppensen. An der Einsatzstelle angekommen brannte ein zur Abholung abgestellter Altpapierbehälter. Mittels Schnellangriffsvorrichtung unter umluftunabhängigen Atemschutz ging ein Angriffstrupp zum Löschangriff vor und löschte den Brandherd ab. Ein weiterer unternahm Nachlöscharbeiten.
Der Einsatz wurde um 03:50Uhr beendet. Die Polizei ermittelt aufgrund der ungeklärten Brandursache.

,

Medizinischer Notfall hinter verschlossener Tür

muster-tuer

Die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz erfolgte weil eine Person hinter verschlossener Tür medizinische Hilfe benötigte. Der Einsatz konnte allerdings schnell beendet werden da die Tür vor dem eintreffen der Feuerwehr geöffnet werden konnte.

,

Notfall hinter verschlossener Tür

muster-tuer

Ein Notfall hinter verschlossener Tür gab Anlass zur Alarmierung der Feuerwehr Buchholz. Ein eingreifen seitens der Feuerwehr war allerdings nicht erforderlich und der Einsatz konnte abgebrochen werden.

,

Verkehrsunfall in den Lohbergen

muster-autounfall

22.12.2017 – 14:42 Uhr

Vergangenen Freitag kam es zu einem Verkehrsunfall in den Lohbergen auf der Strecke zwischen Sprötze und Holm-Seppensen. Die FF Sprötze wurde alarmiert, um eine eingeklemmte Person aus einem PKW zu befreien. Es war jedoch nicht mehr nötig, hydraulisches Rettungsgerät einzusetzen, da die betroffene Person auf anderem Wege aus dem PKW gerettet werden konnten.

Der Einsatz war nach 90 Minuten beendet.

,

Personen in Aufzug eingeschlossen

muster-tuer

Um eingeschlossene Personen aus einem Aufzug zu befreien wurde die Feuewehr Buchholz alarmiert. Wie sich jedoch schnell herausstellte waren die Personen bei eintreffen der Einsatzkräfte bereits aus dem Aufzug befreit worden.

,

Notfall hinter verschlossener Tür

muster-tuer

Zu einem Notfall hinter verschlossener Tür wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz alarmiert, der Einsatz konnte noch während der Anfahrt abgebrochen werden.

,

Ausgelöste Brandmeldeanlage

muster-brandmeldeanlage

Eine durch Wasserdampf ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Gebäude in der Buchholzer Innenstadt gab Anlass zur Alarmierung der Feuerwehr Buchholz.

,

F2 – Brennt Sauna

brennt-sauna-141217-2

Am 14. Dezember um 22:48 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Buchholz zu einem Einsatz mit dem Stichwort ‚F2 – brennt Sauna‘ in die Lüneburger Straße in Buchholz alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war bereits eine starke Verrauchung im hinteren Teil eines ansässigen Fitnessstudios erkennbar. Während zwei Trupps unter Einsatz von Umluft unabhängigen Atemschutzgeräten in den Saunabereich vorgingen wurde mittels mobilem Rauchvorhang eine Ausbreitung des Rauches in den Fitnessbereich verhindert.

In der Sauna hatte sich durch ein Überlaufen von brennbaren Flüssigkeiten in den Ofen ein Brand entfacht, welcher bereits selbstständig erloschen war, bevor die eingesetzten Trupps tätig werden mussten. Aufgrund der dabei entstandenen Hitze wurde sowohl die Sauna, als auch der gesamte Saunabereich stark beschädigt.

Ein Mitarbeiter des Studios wurde durch den Brand verletzt und vom Rettungsdienst versorgt.

Das Gebäude wurde abschließend mittels maschineller Belüftung vom Rauch befreit.
Der Einsatz konnte gegen 0:00 Uhr beendet werden.