Jahreshauptversammlung 2018 der FF Holm

Ortswehr im Zeichen von Tradition und Gegenwart
Holm. Anlässlich der Jahreshauptversammlung 2018 der FF Holm begrüßte Ortsbrandmeister Nils Pralow die zahlreich erschienenen aktiven, fördernden und Ehren-Mitglieder der Wehr im Gerätehaus Holm. Als Gäste waren der stv. Abschnittsleiter Heide Jonny Anders, Stadtbrandmeister André Emme, der Stv. Stadtbrandmeister Christian Matzat, Frau Hilke Henningsmeyer von der Stadt Buchholz und Herr Hans-Heinrich Hohls vom Ortsrat Holm-Seppensen zugegen.

In seinem Jahresrückblick ging Pralow auf die deutlich gestiegenen Einsatzzahlen im Jahr 2017 ein. Insgesamt mussten die Einsatzkräfte der Wehr zu 16 Brandeinsätzen und 68 Hilfeleistungen ausrücken, die zweithöchste Einsatzzahl der Wehrgeschichte. In der Summe wurden 2.944 Stunden ehrenamtlicher Arbeit durch die 43 Wehrangehörigen abgeleistet. Der deutliche Anstieg der Einsätze war den zahlreichen witterungsbedingten Hilfeleistungen sowie der deutlich gestiegenen Anzahl an Brandeinsätzen geschuldet. Die Wehrangehörigen absolvierten insgesamt 27 Fortbildungslehrgänge und konnten somit ihren Ausbildungsstand weiter ausbauen. Mit der Inbetriebnahme des von der FF Buchholz übernommenen Tanklöschfahrzeuges 16/25 verändert sich die Einsatztaktik der Ortswehr, einhergehend erweitert sich die Aufgabenstellung mit dem zusätzlichen wasserführenden Fahrzeug erheblich.

Die Auswirkungen des kürzlich dem Stadtrat vorgestellten Feuerwehrbedarfsplans der Stadt Buchholz lassen schwerwiegende Veränderungen für die historisch tief mit dem Dorf Holm verwurzelten Wehr erwarten. So ist ein Standortwechsel der Feuerwehrwache nach Holm-Seppensen geplant, um die Ausrückezeiten zu verkürzen und damit die Verbesserung der Sicherheitslage im Einsatzgebiet zu verbessern. Die Standortfrage ist aktuell offen. Die Wehrführung wird hierzu zeitnah auch in einen aus ihrer Sicht unabdingbaren Dialog mit dem Ortsrat eintreten. Mit der für 2019 vorgemerkten Ersatzbeschaffung eines Tanklöschfahrzeuges TLF 4000 wird die einsatztaktische Schlagkraft der Ortswehr zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger von Holm-Seppensen sowie der Stadt Buchholz weiter ausgebaut. Mit den Worten ,,Feuerwehr bleibt Teamarbeit. Nur gemeinsam bewältigen wir den Weg in die Zukunft“, schließt Pralow seinen Jahresbericht.

In den Grußworten der Gäste wird auf die wichtige und wertvolle Jugendarbeit eingegangen und nochmal auf die geplanten erheblichen Zukunftsinvestitionen eingegangen. Der stv. AL Heide Jonny Anders lobte den guten Ausbildungsstand der Wehr und die starke Anzahl an Atemschutzgeräteträgern, die heute für einen erfolgreichen Einsatz zur Menschenrettung unverzichtbar sind. Stadtbrandmeister André Emme ging in seinem umfangreichen Jahresbericht auf die deutliche Verbesserung der Erreichbarkeit in der digitalen Alarmierung ein. Mit 1,7 Einsätzen pro Tag auf Stadtebene leisten die insgesamt 270 Kameradinnen und Kameraden einen bemerkenswerten Beitrag im Ehrenamt.
Wahlen: Zeugwart Sebastian Beier und Ortspressewart Frank Krause wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt und für drei Jahre wiedergewählt.
Ehrungen und Beförderungen: Nach erfolgreicher Truppmann-Ausbildung wurden Tom Graf, Leon Emme und Tobias Scharnagel gemeinsam mit dem in die Wehr eingetretenen Berufsfeuerwehrmann Stefan Buschendorf zum Feuerwehrmann befördert. Janek Geilen ist jetzt Oberfeuerwehrmann, Gruppenführer Thomas Dreyer Oberlöschmeister, der stv. Ortsbrandmeister Felix Wanke ebenfalls Oberlöschmeister. Das Mitglied der Altersabteilung Werner Emme wurde zum Ehrenmitglied ernannt, der langjährige Gruppenführer Wolfgang Oetjen mit Erreichung des 63. Lebensjahres in die Altersabteilung verabschiedet. Ortspressewart Frank Krause wurde für seine Leistungen um die Öffentlichkeitsarbeit der Wehr sowie der Gründung des Kameradschaftsvereins „Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Holm e. V.“ mit der Ehrennadel in Bronze des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen ausgezeichnet.