JHV der Ortsfeuerwehr Holm

(v.l. Nils Pralow, André Emme, Torsten Lorenzen, Felix Wanke, Oliver Weiß, Jörg Prohl, Lars-Malte Rath, Maik Kuschel, Patricia Ruff, Luca Austelat, Simon Peters, Tim Zunker, Dirk Hirsch, Marc Wölpern)

Vorbildlicher Fokus auf Aus- und Weiterbildung 

Holm. Zahlreiche aktive Wehrmitglieder sowie Kameraden der Alters- und Ehrenabteilung konnte Ortsbrandmeister Nils Pralow am 15. Februar im Gerätehaus Holm zur Jahreshauptversammlung der Ortswehr begrüßen. Als Gäste waren u. a. erstmals der stv. Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Elbe Torsten Lorenzen, Stadtbrandmeister André Emme, der stv. Standbrandmeister Christian Matzat und der Erste Stadtrat der Stadt Buchholz Dirk Hirsch zugegen. Vom Ortsrat Holm-Seppensen waren neben Ortsbürgermeister Marc Wölpern zahlreiche Ortsräte anwesend. Auch diverse passiv-fördernde Mitglieder des Fördervereins Freunde der FF Holm fanden den Weg ins Gerätehaus. 

In seinem Jahresrückblick ging Ortsbrandmeister Pralow zunächst auf die Entwicklung der Wehr in 2018 ein. Per 31.12.2018 verrichteten 45 aktive Mitglieder der Einsatzabteilung Ihren Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Holm, davon 4 Kameradinnen. Die Jugendfeuerwehr zählte 13 Mitglieder, davon 6 Mädchen. Die Alters- und Ehrenabteilung umfasste 10 Mitglieder. 162 passiv-fördernde Mitglieder unterstützten die Wehrarbeit als Mitglied im Förderverein. Insgesamt rückte die Wehr 2018 zu 40 Brandeinsätzen und 28 Hilfeleistungen aus. Die hohe Anzahl der Brandeinsätze war bedingt durch diverse mutmaßliche Brandstiftungen von Waldbränden, die die Wehr im Zeitraum 16.05. bis 18.08. in Atem hielt. Aufgrund des zügigen Vorgehen der Einsatzkräfte in Verbindung mit dem beherzten Alarmieren und Einweisen der Rettungskräfte vor Ort durch die Passanten konnten größere Ausbreitungen der Waldbrände nahezu flächendeckend verhindert und somit wertvoller Waldbestand gesichert werden. Der Brand eines reetgedeckten Wohnhauses im Hindenburgweg in Holm-Seppensen stellte die schwierigste Einsatzsituation des Jahres 2018 dar. Insgesamt 6 Wehren waren hier 14 Stunden zur Brandbekämpfung eingebunden, zusätzlich waren diverse Nachlöscharbeiten erforderlich. Weitere Hilfeleistungen von der Tiernotrettung über bis zur Brandschutzerziehung im Kindergarten rundeten das Einsatzgeschehen ab. Inklusive der zahlreichen Übungsdienste und Weiterbildungen haben die Kameraden der Wehr damit mehr als 3.251 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit in 2018 verrichtet. Besonders hob Ortsbrandmeister Pralow die Weiterbildungsbereitschaft der Wehrangehörigen hervor. In 2018 haben die Mitglieder der Einsatzabteilung 48 Lehrgänge und Fortbildungen besucht. Dieser Wert bildet die hervorragende Motivation der Wehrangehörigen eindrucksvoll ab, so Pralow in seinem Jahresrückblick. Auch das Jahr 2019 wird erneut herausfordernd. So stehe im Laufe des Jahres die Auslieferung des neuen Tanklöschfahrzeuges TLF 4000 an.  Die Ersatzbeschaffung des in 2020 zu beschaffenden Löschgruppenfahrzeuges, die Planung des anstehenden Feuerwehrgerätehausneubaus inkl. Standortplanung unter Würdigung der aktuellen Rahmenbedingungen (Auswirkung der Nichtrealisierung des Mühlentunnelneubaus auf den Feuerwehrbedarfsplan der Stadt Buchholz) sind nur einige Themen, die die Wehr insgesamt betreffen werden. Die Ortswehr Holm werde die Herausforderungen annehmen. Getreu dem Motto des Landesfeuerwehrverbandes ,,Zukunft gestalten – Deine Feuerwehr“ schloss Pralow seine Ausführungen und dankte sowohl seinem Stellvertreter Felix Wanke, dem gesamten Ortskommando, den Wehrangehörigen, aber auch dem Rat und der Verwaltung der Stadt Buchholz sowie dem Ortsrat Holm-Seppensen für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. 

Die Fachwarte der FF Holm berichteten im Anschluss an den Bericht des Ortsbrandmeisters über die Schwerpunkte in 2018 u. a. zu den Bereichen Atemschutz und Jugendarbeit. So konnte die JF Holm auf Kreisebene einen eindrucksvollen 12. Platz bei den Leistungswettbewerben erringen und durch eine intensive Jugendarbeit einen wertvollen Beitrag zur Nachwuchsbindung leisten. 

In ihren  Grußworten gingen der Erste Stadtrat Dirk Hirsch und Ortsbürgermeister Marc Wölpern auf die Standortfrage des geplanten Neubaus des Feuerwehrgerätehauses in Holm-Seppensen ein. Die Standortfrage müsse mit Bedacht abgewogen werden, denn diese Entscheidung sollte für mehrere Jahrzehnte eine möglichst passgenaue Lösung der Anforderungen an den Brandschutz darstellen. Insoweit sei Weitsicht aller Beteiligten gefordert. 

Der stv. Kreisbrandmeister Torsten Lorenzen lobte das hohe Engagement der Wehrangehörigen und merkte hierzu an, dass die wachsenden Herausforderungen auch mit einem wachsenden Personalbestand einhergehen sollten. Insoweit sei ein organisches Wachstum der Einsatzabteilung unerlässlich. Der stv. Kreisbrandmeister nahm anschließend den Feuerwehrmannanwärtern Simon Peters und Jörg Prohl die Verpflichtungserklärung zur Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr ab.

Ehrung für den stv. und designierten Stadtfunkwart:

Der stv. Kreisbrandmeister zeichnete Lars-Malte Rath für 25jährige aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes aus. 

Stadtbrandmeister André Emme und sein Stellvertreter Christian Matzat gingen in Ihren Grußworten u. a. auf die Entwicklung der Feuerwehr der Stadt Buchholz ein. In 2018 wurden 489 Einsätze abgearbeitet, davon 450 auf Buchholzer Stadtgebiet. Derzeit werde neben dem Feuerwehrbedarfsplan u. a. an einem Sonderlageneinsatzkonzept auf Stadtebene gearbeitet, um besonderen Einsatzsituationen noch effizienter zu begegnen. 

Beförderungen:

Ortsbrandmeister Nils Pralow und sein Stellvertreter Felix Wanke beförderten 

  • zum Feuerwehrmann: Simon Peters, Jörg Prohl
  • zum Oberfeuerwehrmann/-frau: Patricia Ruff, Luca Austelat, Niklas Zeitler
  • zum Hauptfeuerwehrmann: Maik Kuschel, Tim Zunker
  • zum Löschmeister: Lars-Malte Rath, Oliver Weiß

Die Sitzung des Fördervereins „Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Holm e. V. 

Findet am am 22.03.2019 im Gerätehaus Holm statt. Die Versammlung klang mit einem gemeinsamen Essen und kameradschaftlichen Gesprächen aus.

[frontpage_news widget="3551" name="Unsere letzten Einsätze"]