,

Person unter PKW eingeklemmt

benjaminnolte/@stock.adobe.com

In den frühen Morgenstunden des 18. Mais um 04:16 wurde die Ortsfeuerwehr Buchholz mit dem Einsatzstichwort ‚Person unter Fahzeug‘ in die Straße Hopfenberg gerufen.

Hier wurde eine Person von einem PKW überrollt, welcher schließlich über dem Bein des Opfers zum stehen kam. Da die Person hierbei mit einem Bein eingeklemmt wurde, konnte sich diese nicht mehr selbstständig befreien.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten den PKW gegen weitere Bewegungen ab und begannen mit den Rettungsmaßnahmen.

Mittels hydraulischem Rettungsgerät konnte das Fahrzeug angehoben und die Person letztlich aus ihrer Lage befreit werden.

Sie wurde dem Rettungsdienst übergeben. Wie es genau zu diesem Unfall kam, muss noch ermittelt werden.

,

Brennt Unrat in Steinbeck

,

Unklare Rauchentwicklung in Sprötze

,

Unklare Rauchentwicklung in Sprötze

Jenov Jenovallen/@stock.adobe.com

Am Abend vom 14. Mai um 21:35 Uhr nahm eine aufmerksame Autofahrerin eine starke Rauchentwicklung und Brandgeruch im Bereich Lohbergen fest und alarmierte sofort die Feuerwehr.

Da der Einsatzort zu Beginn unklar war, wurden die Feuerwehren Buchholz, Holm, Sprötze und Trelde alarmiert, welche die Rauchentwicklung rasch bestätigen konnten. Nach einer intensiven Suche um die hier gelegenen Gebäude, sowie dem umliegenden Wald konnte kein Brand festgestellt werden. Zudem nahm die Rauchentwicklung rasant ab.

Der Einsatzort konnte schließlich gegen 22:20 Uhr verlassen werden.

 

 

Gemeinde Jugendfeuerwehrtag in Buchholz

Am heutigen Samstag fand der Gemeindejugendfeuerwehrtag in Buchholz statt. Bei den hierbei stattfindenden Wettbewerben traten 26 Gruppen aus 16 Jugendfeuerwehren an, um sich aneinander zu messen. Bereits um 09:00 Uhr trafen sich die Betreuer der Jugendfeuerwehren und bauten die Wettbewerbsbahnen auf, stellten Buden für Getränke und Essen bereit und kümmerten sich um Strom-, sowie Lautsprecherversorgung. Die aktiven Mitglieder der Ortsfeuerwehr Buchholz sorgten sich im Laufe des Tages um den reibungslosen Ablauf der Versorgung.

Die Wettbewerbe sind in zwei Teile aufgeteilt, welche von jeder Gruppe absolviert werden müssen – den sogenannten A-, und B-Teilen. Im A-Teil wird ein dreiteiliger Löschangriff – also der einsatztypische Aufbau aus Wasserentnahme, -förderung und der Wasserabgabe – durchgeführt. Zusätzlich zu dem regulären Ablauf, müssen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen einige Hürden überwinden und zuletzt noch die gängigsten Knoten unter Zeitdruck umsetzen. Insbesondere für diesen Teil ist viel Übung und Vorarbeit notwendig.

Auch der B-Teil ist nicht weniger schwierig: In Form eines Staffellaufes müssen die Gruppen verschiedene Stationen absolvieren. Beispielsweise muss ein C-Schlauch gerollt, ein Strahlrohr eingebunden und ein Leinenbeutel durch ein bestimmtes Ziel geworfen werden. Auch hier läuft wieder die Uhr: Eine vorher festgesetzte Zeit, welche sich aus dem Altersdurchschnitt der Teilnehmer errechnet, sollte möglichst unterschritten werden, um wertvolle Pluspunkte zu sammeln.

Die Jugendfeuerwehr Trelde legte auf Stadtebene vor. Mit 1.369 Punkten belegten die Jungs und Mädchen den ersten Platz. Die Jugendfeuerwehr Holm belegte den zweiten Platz, dicht gefolgt von Buchholz blau. Weiter ging es mit Dibbersen, Buchholz rot, Sprötze 2 und Sprötze 1.

Gegen 18:00 Uhr war der Tag für alle Teilnehmer und Helfer beendet. Die Jugendfeuerwehren der Stadt Buchholz danken allen Helfern und Teilnehmern und wünschen schon jetzt viel Erfolg für noch kommende Wettbewerbe.

Während der heutige Wettbewerb der erste des Jahres für die Buchholzer Jugendfeuerwehren war, können sich diese noch nicht ausruhen. Schon in zwei Wochen geht es auf dem Kreisjugendfeuerwehrtag weiter. Hier geht es dann um die Entscheidung, ob sich eine oder auch mehrere Gruppen für den Bezirkswettbewerb qualifizieren kann.