Neues HLF 10 für die Ortsfeuerwehr Sprötze

Am 07. September war es endlich so weit: Nach rund drei Jahren Planungs- und Bauzeit konnte das HLF 10 (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug) offiziell der Ortsfeuerwehr Sprötze übergeben werden. Hierzu waren unter anderem der Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse, der stellvertretende Bürgermeister Frank Piwecki, sowie die Ortsbürgermeisterin Heidemarie Micheel der Einladung vom Ortsbrandmeister Thomas Meschkat gefolgt.

Mit einer Gesamtmasse von 16 Tonnen und einem Wassertank mit einem Inhalt von 2.400 Litern löst das HLF das alte Löschgruppenfahrzeug ab, welches die letzten 23 Jahre und 3 Monate maßgeblich für die Brandbekämpfung durch die Sprötzer Einsatzkräfte im Einsatz war.

Rund 450 Stunden verbrachten die Arbeitsgruppen in den letzten drei Jahren für die Planung des Fahrzeuges, hinzu kommen weitere zahlreiche Stunden für Telefonate mit dem Hersteller, sowie Baubesprechung, Fahrten zur Prüfung und der Abholung.

Die Ausstattung des Fahrzeuges hebt sich insbesondere im technischen Bereich, sowie neuer Sicherheitseinrichtungen vom alten Fahrzeug ab. So wurden unter anderem Drehtreppen zu den Mannschaftsräumen, leistungsstarke LED Umgebungsbeleuchtungen, Klapptritte für die Ausgabefächer, sowie eine Rückfahrkamera verbaut.

Da die Ortsfeuerwehr Sprötze innerhalb der Stadt den Schwerpunkt Bahnerdung inne hat, wurde unter anderem ein Bahnerdungsgeschirr in die Ausstattung aufgenommen. Desweiteren verfügt das Fahrzeug über einen Rettungszylindersatz, sowie die längste Dachbox, welche der Hersteller bis dato verbaut hat.

Im Innenraum findet sich ausreichend Platz für eine Löschgruppe, bestehend aus 9 Personen. Somit kann das HLF für eine Vielzahl von Einsatzszenarien Verwendung finden und ist sowohl für die reguläre Brandbekämpfung, als auch für die technische Hilfeleistung gerüstet.

Die Anschaffung des HLF erfolgte auf Grundlage des Fahrzeugkonzeptes, durch welches neue Fahrzeuge bereits viele Jahre im Voraus geplant und in den Haushalt aufgenommen werden.

Was nun folgt ist die Ausbildung auf das Fahrzeug, welche bereit rund 8 Wochen vor der offiziellen Übergabe begonnen hatte. So befand sich das Fahrzeug bereits mit Auslieferung im Einsatz und die Schulungen in die Bedienung der Aggregate, der Pumpe und sonstiger Gerätschaften konnte vorangetrieben werden.

 

Einige Ausstattungsmerkmale des neuen Fahrzeuges:

  • Wechselrichter
  • Webasto Standheizung im Mannschaftsraum
  • Verkehrswarneinrichtung am Heck
  • Pump& Roll
  • Drehtreppe unter Mannschaftsraumtüren mit Zusatzfach
  • Klappauftritte über der Hinterachse
  • Rückfahrkamera
  • LED Nahumfeldbeleuchtung
  • LED Geräteraumbeleuchtung
  • LED Umfeldbeleuchtung
[frontpage_news widget="3551" name="Unsere letzten Einsätze"]