Beiträge

Oksana Ariskina/@stock.adobe.com

Gemeinsam mit dem Rettungsdienst und der Polizei wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz zu einem Notfall hinter verschlossener Tür in den Steinbecker Mühlenweg gerufen.

xy/@stock.adobe.com

Eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Schulgebäude im Buenser Weg sorgte am Dienstagabend für einen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Buchholz.

Oksana Ariskina/@stock.adobe.com

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz wurden wiederholt alarmiert um eine Tür für den Rettungsdienst zu öffnen um die medizinische Versorgung einer dahinter befindlichen Person zu ermöglichen.

xy/@stock.adobe.com

Die Brandmeldeanlage in einem Gebäude an der Hamburger Straße hatte ausgelöst woraufhin die Feuerwehr Buchholz alarmiert wurde um das Gebäude auf das vorhandensein eines Feuers zu kontrollieren.

Oksana Ariskina/@stock.adobe.com

In der Straße “An der Schwellenfabrik” benötigte eine Person hinter verschlossener Tür Hilfe. Die Feuerwehr Buchholz war gemeinsam mit dem Rettungsdienst sowie der Polizei im Einsatz.

xy/@stock.adobe.com

Die Alarmierung der Feuerwehr Buchholz erfolgte aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb in der Brauerstraße

Oksana Ariskina/@stock.adobe.com

Gemeinsam mit dem Rettungsdienst sowie der Polizei waren die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz im Einsatz um einer Person hinter verschlossener Tür Hilfe zu leisten.

xy/@stock.adobe.com

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Buchholz wurden aufgrund einer ausgelösten Brandmeldeanlage alarmiert. Ein Eingreifen seitens der Feuerwehr war allerdings nicht erforderlich.

Jenov Jenovallen/@stock.adobe.com

08.01.2017 – 00:55 Uhr – Breite Straße

Die Feuerwehr Buchholz wurde alarmiert um nach einem Reizgasaustritt Räumlichkeiten zu belüften.

benjaminnolte/@stock.adobe.com

07.01.2017 – 15:41 Uhr – B75 Ortsbereich Dibbersen

Auf vereister Straße kam es am Samstagnachmittag auf der B75 bei Dibbersen zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei stieß ein Pkw Audi A4 mit einem Pkw Toyota zusammen. Zwei der vier Fahrzeuginsassen wurden dabei schwer, die beiden anderen leicht verletzt. Der Fahrer des Toyota musste nach Rücksprache mit dem Notarzt aufgrund seiner schweren Verletzungen von der alarmierten Feuerwehr Dibbersen möglichst schnell aus dem Fahrzeugwrack gerettet werden. Die Brandschützer trennten das Fahrzeugdach ab, hoben das Unfallopfer nach oben aus dem Fahrzeug und übergaben ihn dem Rettungsdienst.

Der direkt vom Großfeuer in Sprötze angerückte Rüstwagen der Feuerwehr Buchholz kam nicht mehr zum Einsatz.

Die B75 blieb während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Bericht: M. Wille (KPW-V Lkr. Harburg)