Heute Vormittag brannte auf der Bendestorfer Straße ein PKW. Das Feuer brach im Motorraum aus und konnte von einem Trupp unter PA gelöscht werden. Für die Dauer der Lösch- und Aufräumarbeiten wurde die Straße durch die Polizei in beide Richtungen gesperrt.

Für uns war der Einsatz nach 45 Minuten abgeschlossen. Die Fahrbahn wurde im Anschluss von der Betriebsgemeinschaft Straßen des Landkreises Harburg gereinigt.

Am 12. Januar um 10:58 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Buchholz mit dem Stichwort ‘Brennt Wohnung im 3. OG’ in den Kochweg in Buchholz alarmiert. Zuvor nahm ein vorbeifahrender Autofahrer eine starke Rauchentwicklung an dem Mehrfamilienhaus wahr und konnte ein zufällig vorbeifahrende Polizeistreife darauf aufmerksam machen.

So konnten die Einsatzkräfte der Polizei bereits vor Ankunft der Feuerwehr das Gebäude evakuieren. Die beiden Bewohner der betroffenen Wohnung wurden vom Rettungsdienst betreut und aufgrund des Verdachts auf eine leichte Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus gebracht.

Bei Ankunft der Feuerwehr wurde sofort über das Treppenhaus in die betroffene Wohnung vorgegangen. Auf der anderen Seite des Gebäudes wurde die Drehleiter positioniert und hiermit ein zweiter Angriffsweg vorbereitet. Rasch stelle sich heraus, dass der Brand auf dem Balkon der Wohnung ausgebrochen war und sich lediglich auf die angrenzende Küche ausbreiten konnte. So konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Da sich die Flammen zusätzlich in den Überstand des Balkons ausgebreitet hatten, wurde die darüber liegende Wohnung ebenfalls überprüft. Gegen 12:00 Uhr konnte letztlich Entwarnung gegeben werden: Der Brand war gelöscht und es konnten keine weiteren Glutnester gefunden werden. Die Feuerwehr konnte den Einsatzort gegen 12:15 Uhr wieder verlassen.