,

Kleiner Schaden, große Wirkung

Am Freitagmorgen um 07:20 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Buchholz und Trelde, sowie der Fachzug Gefahrgut des Landkreises Harburg nach Steinbeck in die Zunftstraße gerufen.

Mitarbeiter einer dort ansässigen Spedition fanden beim Entladen eines Anhängers einen beschädigten Kanister mit Gefahrgut vor. Dieser Kanister war als einer von vielen kleineren Kanistern auf einer Palette mit einem Gesamtvolumen von 400 Litern transportiert worden und sollte in Steinbeck umgelagert werden.

Bei dem hier ausgetretenen Stoff handelte es sich um organisches Peroxid und somit um einen Gefahrstoff, von welchem eine hohe Gefahr ausgeht. Aufgrund der Beschädigung des Kanisters und weil bereits ein Teil der Flüssigkeit ausgetreten war, alarmierten die Mitarbeiter sofort die Feuerwehr.

Bei Ankunft der Einsatzkräfte war nicht völlig klar, um welchen Stoff es sich genau handeln sollte. Aus diesem Grund musste mit besonderer Vorsicht vorgegangen werden. Organisches Peroxid neigt jedoch zu, sich bei erhöhten Temperaturen zu zersetzen und selbst zu entzünden. Aus diesem Grund wurden die umliegenden Gebäude evakuiert.

Schnell stellte sich heraus, dass es sich bei der Beschädigung um ein kleines Loch handelte, aus welchem nur eine geringe Menge Gefahrgut ausgetreten war. Dies entspannte die Lage deutlich. Mit dem gesammelten Wissen konnte letztlich der beschädigte Kanister entfernt und in ein für diesen Stoff geeignetes Gefäß verlagert werden. Die bereits ausgetretene Flüssigkeit wurde zusätzlich aufgenommen und ebenfalls in ein geeignetes Gefäß verlagert, sodass hierdurch keine Gefahr mehr ausging.

Die Einsatzstelle konnte schließlich nach rund zwei Stunden gegen 09:30 Uhr verlassen werden. Um die Entsorgung des Gefahrgutes muss sich nun eine vom verantwortlichen Unternemen beauftragte Fachfirma kümmern.

[frontpage_news widget="3551" name="Unsere letzten Einsätze"]