,

Personen vom Zug erfasst

Die Ortsfeuerwehr Buchholz wurde am Mittwochabend, den 17.10., um 19:12 zu einem Personenunfall am Bahnhof in Buchholz alarmiert. Hier wurden zwei Personen vom Zug erfasst und dabei schwer verletzt. Beide Personen waren bei Ankunft der Feuerwehr ansprechbar.

Die Feuerwehrleute unterstützen primär den Rettungsdienst, indem die Einsatzstelle ausgeleuchtet und bei der Patientenbehandlung, sowie dem Transport dieser geholfen wurde.

Die beiden schwer verletzten Personen wurden vorerst vor Ort versorgt und schließlich zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Weitergehend wurden fünf Personen aufgrund von Schockzuständen vom Rettungsdienst behandelt. Die Feuerwehr konnte auch hierbei unterstützend wirken.

Die rund 320 Passagiere des Zuges wurden zudem von den Einsatzkräften, sowie vom hinzugezogenen Kriseninterventionsteam betreut. Der Bahnverkehr war zwischen Bremen und Hamburg in beide Richtungen für etwa 1 1/2 Stunden gesperrt.

Die Einsatzstelle konnte gegen 21:50 wieder verlassen werden.

Wie es zu dem Unfall kam konnte bisher nicht abschließend geklärt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

[frontpage_news widget="3551" name="Unsere letzten Einsätze"]