,

Brennen Strohballen in Seppensen

In der Nacht auf Samstag den 31. August wurde die Ortsfeuerwehr Holm um 03:54 Uhr in den Ahornweg im Stadtteil Seppensen alarmiert, da hier ein Strohballen brennen sollte.

Die zuerst eingetroffenen Einsatzkräfte fanden an der Einsatzstelle rund 40 in voller Ausdehnung brennende Strohballen vor.

Rasch wurde mit dem Aufbau der Wasserversorgung für zwei Fahrzeuge, sowie dem Löschangriff begonnen, um den Schaden möglichst weit einzudämmen. Das Feuer breitete sich jedoch so schnell aus, dass nahezu alle gelagerten Strohballen durch das Feuer und/oder durch Löschwasser beschädigt und somit unbrauchbar gemacht wurden.

Aufgrund der hohen Anzahl der Strohballen und der daraus resultierenden kräftezehrenden Arbeit – die Strohballen müssen einzeln auseinandergenommen werden, um auch tief sitzende Glutnester löschen zu können – wurde die Feuerwehr Schierhorn nachalarmiert. Diese unterstützen tatkräftig mit rund 20 Einsatzkräften die Holmer Feuerwehrmänner und -frauen, welche ebenfalls mit rund 20 Personen vor Ort waren.

Zeitgleich sorgte der Eigentümer der Strohballen mit einem Radlader dafür, dass diese auf einer breiteren Fläche verteilt wurden und somit die Arbeiten für die Einsatzkräfte überhaupt erst zu ermöglichen.

Gemeinsam wurde noch bis in die Morgenstunden gearbeitet, die Einsatzstelle könnte um 09:10 verlassen werden.

Unser Dank gilt insbesondere den Schierhorner Einsatzkräften, welche uns so tatkräftig unterstützt haben.

Die Ursache des Brandes ist nicht bekannt, die Polizei hat die Ermittlungen hierzu aufgenommen.

 

[frontpage_news widget="3551" name="Unsere letzten Einsätze"]